Es ist kein Geheimnis: Unser Medienpartner Vodafone investiert auch in Erfurt massiv in sein Kabel-Glasfasernetz und macht es fit für die Zukunft.

Es ist kein Geheimnis: Unser Medienpartner Vodafone investiert auch in Erfurt massiv in sein Kabel-Glasfasernetz und macht es fit für die Zukunft. Dafür räumt Vodafone die bisher für analoges TV und Radio genutzten Frequenzen frei und schafft Platz für zukünftige TV-Angebote in HD, alles in digitaler Bild- und Ton-Qualität. Highspeed-Internet mit blitzschnellen Downloads, rasiermesserscharfes HD-Fernsehen mit einer großen Sendervielfalt, Video on Demand, telefonieren in glasklarer Qualität – alle Mitglieder und Mieter der WBG Erfurt kommen so in den Genuss der digitalen Vorteile. Zukünftig sind damit Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich möglich.
Die Volldigitalisierung erfolgt für unsere Genossenschaft am 20. September 2018.

Was bedeutet das für unsere Mitglieder und Mieter?

Die Umstellung hat einige Vorteile für unsere Mitglieder und Mieter: In den Ausbaugebieten genießen sie gigabitschnelle Internetzugänge und gewohnte TV-Programme in noch besserer Bild- und Tonqualität. Schon heute liefert digitales Fernsehen und Radio im Kabelnetz von Vodafone viel mehr Programmauswahl als das analoge Angebot.

Die Umstellung ist sehr einfach. Alles was man dafür braucht, ist ein DVB-C Receiver. In neuen Flachbildfernsehern sind diese Empfänger schon eingebaut. Bei älteren Modellen wird ein zusätzlicher Digital-Receiver benötigt. Ein einfacher Test verrät, ob ein solches Gerät erforderlich ist: Können schon heute Sender wie One, ZDFneo oder tagesschau24 empfangen werden, wird bereits digital geschaut. Nach der Umstellung genügt ein Sendersuchlauf. Die einzige, aber wichtige Einschränkung: In der Nacht vom 19. auf den 20. September kann man über den Kabel-Anschluss zwischen 0 und 6 Uhr zeitweise nicht fernsehen, Radio hören, das Internet nutzen oder telefonieren. Dies gilt ebenso für Notrufe. Im Mobilfunknetz gibt es keine Einschränkungen. Auch das digitale Radioprogramm können Vodafone-Kunden über jeden Digital-Receiver im Haushalt oder den DVB-C Empfänger im Flachbildfernseher empfangen. Dieses Gerät wird mit dem TV-Anschluss der Kabel-Dose und weiter über ein Cinch-Kabel mit dem analogen Radiogerät oder der Stereoanlage verbunden. Der Umstieg auf das unverschlüsselt gesendete digitale TV- und Radioangebot von Vodafone verursacht mit einen vollversorgten Kabelanschluss keine zusätzlichen monatlichen Kosten. Ein Umstieg lohnt sich also jetzt schon.